Aktivierung von Lernenden mit mobilen Abstimmungssystemen

Im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit von Smartphones unter Studierenden haben Classroom Response Systeme vermehrt an Aufmerksamkeit gewonnen. Im Vordergrund steht dabei die Möglichkeit, Lernende durch kurze Abfragen stärker zu aktivieren – insbesondere in Grossveranstaltungen. Dabei werden im Hinblick auf die technische Komponente unterschiedliche Begrifflichkeiten verwendet. Die Rede ist wahlweise von

  • Personal Response Systems (PRS),
  • Classroom Response Systems,
  • Clicker-Systemen,
  • TED-Systemen,
  • mobilen Abstimmungssystemen.

Das folgende Video enthält einen kurzen Erfahrungsbericht einer Lehrperson mit dem Einsatz von Clicker-Systemen im Unterricht. Heraus gestellt werden folgende Aspekte:

  • die Bedeutung einer guten Vorbereitung auf den Einsatz dieser Systeme im Unterricht
  • Gründe, warum Lernende / Studierende den Einsatz von Clicker-Systemen im Unterricht begrüssen („das hält mich wach“; „ich weiss, ob ich auf dem richtigen Weg bin“; „ich weiss, wo ich im Verhältnis zu den anderen stehe“).

 

 

Am Faculty Center for Innovative Teaching der Central Michigan University (CMU) wurde im Juni 2011 ein Workshop durchgeführt, in dem es um einen zielgerichteten Einsatz von solchen Systemen geht. Die CMU setzt auf das System „Turning Technologies“. Insgesamt drei Videos zum Workshop mit einer Laufzeit von ca. 3.5 Stunden sind über diese Webseite verfügbar. Zu Beginn werden folgende Einsatzmöglichkeiten unterschieden (wobei leider nicht klar wird, an welcher Stelle der drei verfügbaren Aufzeichnungen diese jeweils genauer behandelt werden):

  • „Factual questions to evaluate readings & content“
  • „Conceptual questions to drive discussion“
  • „Linkable pre- and post-test questions“
  • „Creating questions on the fly to gauge student understanding“
  • „Real time course evaluations“

 

Technische Umsetzung

Bei der Umsetzung von Abfragen mit mobilen Endgeräten können unterschiedliche Systeme Werkzeuge eingesetzt werden (vgl. die Kurzübersicht weiter unten). Neben leistungsfähigen kostenpflichtigen Systemen gibt es gebührenfrei verfügbare Lösungen. Die kostenpflichtigen Lösungen weisen dabei einen grösseren Leistungsumfang auf, beispielsweise mit

  • verschiedenen Möglichkeiten, Abfragen zu versenden (Web, SMS, Twitter, etc.),
  • umfangreichere Auswahlmöglichkeiten aus verschiedenen Typen von Fragen,
  • Integration in Applikationen zur Darstellung der Ergebnisse (z.B. in PowerPoint oder via eine Webseite),
  • automatisierte Bewertung der Antworten der Teilnehmenden.

 

Weitere Ressourcen zum Thema:

Orientierung:

Educause: 7 things you should know about clickers

Ein Standardwerk über CATs ist das Handbuch von Angelo / Cross von 1993: Angelo, T. A. (1993). Classroom assessment techniques. A handbook for college teachers (2nd ed.). San Francisco, Calif: Jossey-Bass.

Einsatzszenarien:

5 didaktische Entwurfsmuster (Nutzungsszenarien und Anleitungen) zum Einsatz von Abstimmungssystemen (Lernstandserhebung, Meinungsbild, Diskussion, Kurzevaluation, Panik-Knopf)
(eine Sammlung des Servicecenters Lehre der Universität Kassel; mit kurzen Videos zur Erläuterung)

http://www.teachphilosophy101.org/Default.aspx?tabid=155
(eine Webseite mit einer Auflistung von weiteren Einsatzszenarien von Clicker-Systemen sowie mit weiteren Ressourcen zum Thema)

 

Werkzeuge (Kurzauswahl):

  • movo.ch
    Kostenfrei verfügbarer Service für Angehörige aller schweizerischen Hochschulenmovo-ch_Beispiel-TEL
    Ansicht: Backend für Lehrperson zum Erstellen von Abfragen

    Movo_iPhone_2
    Ansicht: Frontend für Teilnehmende (via Smartphone)
  • Poll Everywhere
    Kostenpflichtiger Service mit kostenlosem Basis-Account (max. 40 Teilnehmende)
  • Socrative
    plattformunabhängiger Service; keine Angaben zu den Kosten;
  • eClicker presenter (nur für iOS)
    Basiert auf separaten Apps für Lehrpersonen und Kursteilnehmende;
    App für Kursteilnehmende kostenlos; App für Lehrpersonen kostet $ 14.99;
  • SurveyMonkey
    Plattform für online Umfragen, die auch für classroom assessments verwendet werden kann; kostenloser Basis-Service verfügbar (mit Einschränkungen);

3 Kommentare

  1. Pingback: Classroom Assessments | Medien- und Technologie-unterstütztes Lernen

  2. Pingback: 10 Trends bei „Workplace Learning“ (Jane Hart) |

  3. Pingback: Classroom Assessments – Medien- und Technologie-unterstütztes Lehren und Lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.