DigComp 2.1 – Aktualisierte Version des EU-Rahmenmodells zu digitalen Kompetenzen

Eine Überarbeitung / Erweiterung des 2013 von A. Ferrari publizierten Rahmenmodells zu digitalen Kompetenzen liegt jetzt vor (DigComp Framework 2013).

Zu den 5 Kompetenzbereichen - 1) Mit digitalen Informationen umgehen; 2) Wirkungsvoll digital kommunizieren; 3) Digitale Inhalte erstellen; 4) Sicherheit gewährleisten; 5) Technische Probleme lösen - mit insgesamt 21 Kompetenzen kommen jetzt noch acht "proficiency levels" / Kompetenzstufen hinzu.

 

 

Quelle

DigComp 2.1: The digital competence framework for citizens. Joint Research Centre, EU, 2017

 

1 Kommentar

  1. […] „digitaler Kompetenz“ zugrunde gelegt wird. Für Bildungsinstitutionen scheint sich das EU-Kompetenzmodell DigComp als Standard zu etablieren, das kürzlich aktualisiert und erweitert […]

Kommentar verfassen