Aktuell: EBmooc, SeLC und Corporate Learning 2025 MOOCathon

Drei aktuelle Kurse bzw. Veranstaltungen in Österreich, der Schweiz und Deutschland:


Der EBmooc ist ein offener Onlinekurs zu digitalen Werkzeugen für ErwachsenenbildnerInnen. Die Träger dieses MOOC sind in Österreich zuhause: CONEDU, ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für Weiterbildung (und gleichzeitig einem Verein für Bildungsforschung und – medien); Martin Ebner, TU Graz; David Röthler, WerdeDigital.

In der letzten Woche wurden anhand von 5-10-minütigen Videos verschiedene Werkzeuge vorgestellt, die für Kurs- und / oder Workshop-Leitende hilfreich sind, z.B. Padlet, XMind, eduPad, OfficeLens, Poll Everywhere. In dieser Woche steht das Thema Social Media (z.B. facebook-Gruppen als Lernumgebung) auf dem Programm. In den nächsten Wochen stehen die Themen Blended Learning, offene Bildungsressourcen und Online-Beratung auf dem Programm.

Der EBmooc ist kostenlos zugänglich, und zwar über die Ende 2013 gegründete iMooX-Plattform, hinter der die Universität Graz, die Technische Universtität Graz und das Land Steiermark stehen. Aktuell sind ca. 1’700 Personen eingeschrieben.

 


Parallel zur Personal Swiss in Zürich findet am 04. und 05. April die achte Durchführung der Swiss eLearning Conference (SELC) statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto: „Lernen im Wandel: Wie digitales Lernen Veränderungsprozesse in Organisationen unterstützt“. Das Programm der SeLC ist hier online einzusehen.

Ich bin gespannt auf das neue Element der „kollektiv-kollaborativen Werkbank“, in der am ersten Tag ein Referenzrahmen zur Verortung der Beiträge der SeCL erarbeitet werden soll. Am ersten Nachmittag folgen dann eine Reihe von Keynotes, u.a. von Michael Kerres zum Thema „(Wie) Kann digitales Lernen Veränderung unterstützen?“. Am zweiten Tag findet Vormittags ein Themen-Marktplatz statt, in dessen Rahmen wir von scil einen Thementisch zu „Digitale Transformation von L&D“ betreuen werden. Am Nachmittag folgt dann ein Demo-Fest, bei dem ebenfalls parallel laufend verschiedene Lernlösungen vorgestellt werden (u.a. zu mobilem Lernen, kompetenzbasierten bzw. individualisierten Lernumgebungen, immersiven Lernumgebungen und game-based learning).

 


In der Vorbereitung befindet sich auch der Corporate Learning 2025 MOOCathon. Er besteht aus drei Einheiten:

  • MOOC (08.05.-21.07.2017, online),
  • Hackathon (07.-09.09.2017, Frankfurt am Main),
  • Ergebnispräsentation auf dem Corporate Learning Camp (28.-29.09.2017, Frankfurt am Main).

Im Rahmen des MOOCs werden acht Unternehmen (Merck, Continental, Ottobock, DNV GL, Viessmann, Aareal Bank, Bosch, Audi) ihren aktuellen Stand und ihre Vision von Corporate Learning 2025 in jeweils einer Themenwoche vorstellen. Getragen wird dieser MOOCathon – neben den Teilnehmenen – vom Corporate Learning Community Kernteam (Claudia Bremer, Simon Dückert, Martin Lindner, Joachim Niemeier, Jochen Robes, Werner Sauter, Karlheinz Pape und Charlotte Venema).

Aktuell werden erste Lerngruppen gebildet, die auf der Basis der Working Out Loud-Methode zusammen arbeiten sollen. Aus der Schweiz sind bisher erst zwei Personen angemeldet (einen Gruss nach Zürich, Sabine 😉 )

2 Comments

  1. Veröffentlich von Wilfried Frei, CONEDU am 22. März 2017 um 12:07

    Danke für den Verweis auf @ebmooc17; aktuell sind sogar schon über 2.600 TN angemeldet.

  2. Veröffentlich von Christof Maag am 22. März 2017 um 18:21

    Danke, Christoph, für den Hinweis auf die EBMOOC’s. Da gibt es einige Lerneinheiten; die für mein Team, und mich, hilfreich sind bei der Implementierung von digitalen Medien

Kommentar verfassen