Standortbestimmungen zum Bildungsmanagement

Bildquelle: Wikimedia Commons

Bildungsverantwortliche sind immer wieder mit der Frage konfrontiert, wie denn die eigene Arbeit und Leistung im Vergleich zu Bildungsbereichen in anderen Unternehmen und Organisationen einzuschätzen ist. Segelt man mit wehenden Fahnen vorne weg, ist man im Pulk unterwegs oder hängt man hinten nach? Eine Antwort fällt in der Regel schwer, weil jenseits von persönlichen Eindrücken keine systematische Datengrundlage für eine fundierte Einschätzung verfügbar ist. Publizierte Berichte wie etwa der „State of the lndustry“-Report der ATD helfen oft nicht weiter, weil dort nur wenige allgemeine Kennzahlen verfügbar sind.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, einfache Standortbestimmungen zu verschiedenen Aspekten von Bildungsmanagement online verfügbar zu machen. Diese Standortbestimmumgen basieren auf Kurzfassungen von umfangreicheren Instrumenten, die wir im Rahmen von Seminaren, Innovationskreisen, Kundenprojekten oder Studien einsetzen.

Wir starten heute mit der Freischaltung von Standortbestimmungen zu folgenden Gestaltungsbereichen:

  • Führungskräfteentwicklung
  • Informelles Lernen
  • Lernkultur
  • Transferorientierte Lerndesigns
  • Wertbeitrag von Bildungsarbeit

Weitere Standortbestimmungen werden in den nächsten Monaten folgen.

Was ist der Nutzen für Teilnehmende?

  • Eine Orientierung dazu, wo man im Hinblick auf einen ausgewählten Gestaltungsbereich des betrieblichen Bildungsmanagements steht.
  • Eine Sicht auf den eigenen Bildungsbereich im Vergleich zu anderen Unternehmen / Organisationen / Institutionen.
  • Erste Hinweise auf mögliche Entwicklungsfelder.

Wie funktioniert das Ganze?

Nachdem man auf einem Anmeldeformular Name und Email-Adresse eingegeben hat gelangt man zu einer Seite, von der die verfügbaren Standortbestimmungen aufgerufen werden können. Die Fragebögen umfassen ca. 15-20 fachliche Fragen, hinzu kommen 5 Fragen zum Kontext der jeweiligen Bildungsorganisation. Unmittelbar nach dem Ausfüllen des Fragebogens erhält man einen Auswertungsbericht, über den man die eigene Bildungsorganisation im Vergleich zu anderen Bildungsorganisationen sehen kann.

Die folgende Abbildung zeigt einen kurzen Ausschnitt aus einem solchen Auswertungsbericht. Insgesamt haben diese Berichte einen Umfang von ca. 4-5 Seiten.

 

Was passiert mit den Daten/ Eingaben?

Wir erfragen Kontaktdaten, um die Motivation zum (sorgfältigen) Ausfüllen der Fragebögen sicherzustellen. Die Kontaktdaten sind aber nicht Bestandteil von Auswertungen und wir werden Teilnhemende nicht ohne ihr Einverständnis kontaktieren. Die erfassten Daten werden in der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet und dort anonym gespeichert. Wir planen, die resultierenden Daten (z.B. Häufigkeitsverteilungen, typische Stärken oder Entwicklungsfelder) für Beiträge in diesem Blog oder für Fachpublikationen auszuwerten.

Weitere Hinweise zu den Standortbestimmungen finden sich auf dieser Seite unseres Webauftritts.

Kommentar verfassen