From formal to informal learning and back: building on informal learning

Jochen Robes hatte mich heute eingeladen, im Rahmen eines Kurses, den er für die Credit Suisse organisiert, etwas zum Thema „Portfolio von L&D Dienstleistern“ zu berichten. Im Anschluss an einen früheren Beitrag in diesem Blog habe ich in meinem kurzen Input noch einmal etwas systematischer als zuvor dargestellt, wie denn die Unterstützung von informellem Lernen durch Learning Professionals / L&D Bereiche sukzessive in stärker formalisierte Angebote hineinfüttern kann. Wie schon zuvor mit dem Gedanken, dass L&D im Bereich des informellen Lernens schon Unterstützung anbieten kann BEVOR vollständige Traningseinheiten entwickelt und ausgerollt sind – und dass diese Aktivitäten in die Entwicklung von Trainingseinheiten hineinfüttern können.

Hier die Folien dazu … (in Englisch)

 

Kommentar verfassen