Corporate Learning Camp 2013 in Frankfurt (CLC13)

Auf dem Rückweg von einem Termin am Rande des Ruhrgebiets konnte ich letzten Samstag am zweiten Tag des Corporate Learning Camps 2013 (CLC13) dabei sein. Die Veranstaltung in den Räumen der Fachhochschule Frankfurt war von Karlheinz Pape und seinem Team hervorragend organisiert (mit finanzieller Unterstützung durch den Arbeitgeberverband Hessenmetall).

An den beiden Tagen waren etwa 170 „Teilgeber“ dabei. Zum Teil wurden die Sessions im Sinne einer „flipped conference“ durch vorab zur Verfügung gestellte Videos unterstützt und damit mehr Raum für Diskussion in den Sessions geschaffen.

Spannend fand ich auch die kollaborative Dokumentation zu den Sessions im Rahmen des Camps. Die einzelnen Sessions in den Sessionplänen (Google-Docs) waren mit festen Links auf TitanPad-Seiten versehen. Zu Beginn der Sessions wurde dann gefragt, wer als „Dokumentationskümmerer“ Notizen zur Session festhalten möchte. Das war für mich eine ganz neue Erfahrung, hat aber für mein Empfinden sehr gut funktioniert.

In der ersten von mir besuchten Session hat Simon Dückert (Cogneon) den Management 2.0-MOOC vorgestellt, der für Adidas einen Startevent der Corporate University markiert und – da es im Unternehmen Restriktionen bezüglich der Nutzung von social media Plattformen gibt – über die Netzwerkplattform XING abgewickelt wurde. (Link zu den Session-Notizen)

In einer zweiten Session, bei der ich dabei war, hat Andreas Pilz (learn2use) verschiedene Animationswerkzeuge vorgestellt, mit denen man einfache Erklärvideos im Stile von Commoncraft- bzw. SimpleShow-Animationen computerbasiert und ohne Papierschnipsel erstellen kann (PowToon, Videoscribe). (Link zu den Session-Notizen)

Danke nochmal an die Organisatoren in Frankfurt!

Kommentar verfassen